K-Pop-Idole gehören zu den beliebtesten Prominenten in Südkorea, und wenn sie zum Militär gehen, ist das ein großes Ereignis für ihre Fans und die südkoreanische Gesellschaft insgesamt. In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, warum K-Pop-Idole dem Militärdienst beitreten, was passiert, wenn sie es tun, wie ihre Fans reagieren und mehr.

Der Militärdienst ist in Südkorea für alle arbeitsfähigen Männer über 18 Jahre obligatorisch, die nicht aufgrund von körperlichen oder geistigen Problemen oder aus anderen Gründen, wie z. B. weil sie studieren oder ein Familienmitglied haben, das bereits beim Militär gedient hat, davon befreit wurden. Obwohl in den letzten Jahren für einige K-Pop-Idole Ausnahmen gemacht wurden, mussten sie traditionell ihre Pflicht wie jeder andere Bürger erfüllen. Dies hat zu einigen bemerkenswerten Abwesenheiten von Gruppenaktivitäten geführt, wenn Mitglieder den aktiven Dienst antreten, sowie zu Solokarrieren, die für zwei Jahre auf Eis gelegt wurden, während sie beim Militär dienten.

Geschichte der Kpop-Idole und des Militärdienstes

Die Geschichte der K-Pop-Idole, die dem Militär beitraten, reicht bis in die frühen 2000er Jahre zurück, als viele der Idol-Gruppen der ersten Generation wie H.O.T., SES und FinKL begannen, sich nach Erreichen des Erwachsenenalters zum Militärdienst zu melden. Seitdem gab es unzählige Beispiele dafür, dass männliche Idole dem Militär beitraten, darunter auch Mitglieder beliebter Gruppen wie Big Bang, Super Junior, SHINee und EXO, um nur einige zu nennen.

Der Hauptgrund, warum K-Pop-Idole dem Militärdienst beitreten, ist, dass dies gesetzlich vorgeschrieben ist, wenn sie männlich und über 18 Jahre alt sind und keine Ausnahmen aufgrund körperlicher oder geistiger Gesundheitsprobleme oder bestimmter familiärer Umstände gewährt werden. Es gibt jedoch auch andere Faktoren, die die Entscheidung eines Idols, sich zum Militärdienst zu melden, beeinflussen können, wie Patriotismus und Pflichtgefühl gegenüber seinem Land sowie der Wunsch, seinen jüngeren Fans mit gutem Beispiel voranzugehen und ihnen zu zeigen, dass auch Prominente beim Militär dienen können, wenn sie dazu aufgefordert werden.

Gründe, warum Kpop-Idole zum Militär gehen

Wenn K-Pop-Idole den aktiven Dienst bei den südkoreanischen Streitkräften antreten, kann dies sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf ihre Karriere und ihre Fangemeinde haben, je nachdem, wie sie mit der Zeit abseits ihrer Auftritte umgehen. Viele Idole nutzen die Zeit, in der sie nicht auftreten, um ihre Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen wie Songwriting oder Produzieren zu verbessern, was nach ihrer Rückkehr aus dem aktiven Dienst von Vorteil sein kann, da sie dann über neue Fähigkeiten verfügen, die ihnen helfen könnten, sich von anderen Künstlern abzuheben, wenn sie aus dem aktiven Dienst zurückkehren. Andererseits besteht aber auch immer die Gefahr, dass die Fans sie während dieser Zeit vergessen, was zu einer geringeren Popularität nach der Rückkehr vom Dienst führen kann, wenn Management und Fans nicht richtig damit umgehen.

Die Auswirkungen von Kpop-Idolen, die zum Militär gehen

Die Reaktion der Fans auf den Eintritt eines Idols in den Militärdienst kann sehr unterschiedlich ausfallen, je nachdem, wie viele Informationen vor dem Eintritt in den Militärdienst über eine mögliche Auszeit aufgrund des aktiven Dienstes veröffentlicht wurden oder wie viel Unterstützung während dieser Zeit sowohl von den Management-Teams als auch von anderen Fans gezeigt wurde. Im Allgemeinen neigen die meisten Fans jedoch dazu, denjenigen, die stolz in den südkoreanischen Streitkräften dienen, großen Respekt zu zollen, unabhängig davon, ob sie ein Idol sind oder nicht. Viele schicken sogar Geschenke vor der Einberufung oder warten geduldig mit offenen Armen auf die Rückkehr, trotz eines möglichen Rückgangs der Popularität während dieser Zeit der Abwesenheit aufgrund mangelnder Aktivität innerhalb der Musikindustrie, zumindest vorübergehend, bis das Entlassungsdatum erfolgreich und ohne Zwischenfälle oder Verletzungen während der aktiven Dienstzeit erreicht wurde.

Wie Fans darauf reagieren, dass ihre Lieblingsidole dem Militär beitreten

Wenn ein Idol in den aktiven Dienst bei den südkoreanischen Streitkräften eintritt, gibt es verschiedene Dinge, die je nach Dauer des Dienstes passieren, dazu gehören unter anderem: Einstellung aller Aktivitäten, die direkt mit der Unterhaltungsindustrie in Verbindung stehen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Musikveröffentlichungen/Promotionen/Tourneen usw., Einstellung aller offiziellen Aktivitäten, die direkt mit der Unterhaltungsindustrie in Verbindung stehen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Interviews/Fotoshootings/Variety-Show-Auftritte usw, Einstellung aller persönlichen Aktivitäten, die in direktem Zusammenhang mit der Unterhaltungsindustrie stehen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Postings in den sozialen Medien/Fantreffen usw., Eintritt in ein Grundausbildungsprogramm, das in direktem Zusammenhang mit den ihm zugewiesenen Aufgaben innerhalb der Streitkräfte steht, gefolgt von einem weiterführenden Ausbildungsprogramm, sobald die Grundausbildung erfolgreich und ohne Zwischenfälle oder Verletzungen während des gesamten Prozesses abgeschlossen wurde, bis zum Erreichen des Entlassungsdatums ohne Zwischenfälle oder Verletzungen während des gesamten Prozesses selbst.

Was passiert, wenn ein Idol zum Militär geht?

Für die meisten K-Pop-Idole kann der Eintritt in den aktiven Dienst bei den südkoreanischen Streitkräften entmutigend und aufregend zugleich sein, vor allem, weil sie sich ihrer eigenen Nation gegenüber patriotisch fühlen, aber auch Angst davor haben, ihre Lieben zurückzulassen & ihre derzeitigen Lebensgewohnheiten, die direkt mit der Unterhaltungsindustrie verbunden sind, während sie sich gleichzeitig darauf freuen, neue Fähigkeiten & Erfahrungen zu sammeln, die direkt damit verbunden sind, ihrem Land durch den engagierten Dienst bei den Streitkräften stolz zu dienen.

Wie fühlen sich Kpop-Idole, wenn sie zum Militär gehen?

Der Eintritt von K-Pop Idolen in den Militärdienst ist etwas, das in den letzten Jahren immer üblicher geworden ist, da es nach den geltenden Gesetzen für Bürger in Südkorea verpflichtend ist, aber auch, weil die Akzeptanz und das Verständnis für die Wichtigkeit und Notwendigkeit, die mit der Erfüllung der eigenen patriotischen Pflichten verbunden ist, sowohl bei den Managementteams als auch bei den Fans gestiegen ist. Wir hoffen, dass Ihnen die Lektüre unseres Artikels gefallen hat! Vergessen Sie nicht, sich unsere KPop-Modeprodukte anzusehen!

FAQ

Müssen Kpop-Idole beim Militär sein?

SEOUL Südkorea (AP) – Die Mitglieder der K-Pop-Gruppe BTS werden ihren obligatorischen Militärdienst nach südkoreanischem Recht ableisten, wie ihre Managementfirma heute mitteilte und damit eine Debatte darüber beendete, ob sie aufgrund ihrer künstlerischen Leistungen entlassen werden sollten.

Warum geht BTS zum Militär?

Die südkoreanische Nationalversammlung hat im Jahr 2020 ein Gesetz verabschiedet, das es Popstars, die sich in der Popkultur und Kunst hervortun, erlaubt, ihren Militärdienst bis zum Alter von 30 Jahren aufzuschieben. Alle sieben Mitglieder der Gruppe des Musiklabels BTS werden im Oktober zum Militärdienst einrücken.

Wie lange bleiben die Kpop-Idole beim Militär?

Alle koreanischen Männer müssen sich mindestens 18 Monate, bevor sie 28 Jahre alt werden, melden. Jin, ein älteres Mitglied von BTS, sollte ursprünglich im Dezember 2020 eintreten, aber die südkoreanische Regierung gewährte drei Tage vor dem Geburtstag des Künstlers eine neue Ausnahmegenehmigung.

Geht BTS zum Militär?

Die Agentur der Gruppe, Big Hit Music, kündigte die Rekrutierung von BTS-Mitgliedern im Oktober an, nachdem es Spekulationen und öffentliche Debatten darüber gegeben hatte, ob die K-Pop-Stars eine Ausnahmegenehmigung erhalten würden, um den Militärdienst zu umgehen.

Was passiert, wenn man den Militärdienst in Südkorea verweigert?

Das neue Gesetz sieht vor, dass diejenigen, die den Militärdienst aus religiösen oder anderen Gründen verweigern, 36 Monate im Gefängnis oder einer anderen Strafvollzugsanstalt absitzen müssen – eine der längsten Dienstverpflichtungen der Welt.

Gibt es Mobbing im koreanischen Militär?

Andere Formen des Schikanierens sind Schläge mit einem heißen Gegenstand und der Zwang, Insekten zu essen. Diese Brutalität des südkoreanischen Militärs hat zu mehreren öffentlichkeitswirksamen Vorfällen geführt, darunter Selbstmorde und Erschießungen.