K-Pop ist ein Phänomen, das die Welt im Sturm erobert hat. Die eingängigen Melodien, die farbenfrohen Musikvideos und die talentierten Interpreten fesseln das Publikum rund um den Globus. Es gibt jedoch einige Aspekte des K-Pop-Idolseins, die nicht so erstrebenswert sind, wie z. B. die Tatsache, dass sie nicht heiraten oder eine Familie gründen können, solange sie bei ihrer Managementfirma unter Vertrag sind. In diesem Artikel werden wir die Gründe erforschen, warum K-Pop-Idole nicht heiraten können und welche Auswirkungen das auf sie sowohl beruflich als auch persönlich hat.

Kpop-Industrie und ihre strengen Regeln

Die koreanische Unterhaltungsindustrie ist hart umkämpft und es gibt strenge Regeln, die sicherstellen, dass jedes Idol erfolgreich bleibt, solange es bei seiner Managementfirma unter Vertrag ist. Eine dieser Regeln besagt, dass sie während ihrer Zeit als Idol nicht heiraten oder eine Familie gründen dürfen. Tun sie es doch, riskieren sie, aus ihrem Vertrag entlassen zu werden oder künftige Chancen in der Branche zu verlieren, weil sie von den Fans, die sich durch ihre Entscheidung, einen anderen statt sie selbst zu heiraten, betrogen fühlen könnten, öffentlich zurückgewiesen werden.

Die Verträge, die Idole unterschreiben müssen, wenn sie einer Managementfirma beitreten, enthalten in der Regel Klauseln, die besagen, dass sie erst nach Ablauf des Vertrags heiraten dürfen. So wird sichergestellt, dass der Fokus auf der Förderung der Gruppe/des Künstlers liegt und nicht auf individuellen Bestrebungen wie Heirat oder Familiengründung während der Zeit als Idol, die von den Werbeaktivitäten für die Gruppe/den Künstler insgesamt ablenken könnten. Außerdem enthalten diese Verträge in der Regel Klauseln, die besagen, dass ein Idol, wenn es sich entschließt, zu heiraten, während es noch unter Vertrag ist, der Managementfirma das Geld zurückzahlen muss, bevor es die Gruppe verlässt, was schwierig sein kann, je nachdem, wie viel Geld ursprünglich in die Promotion des Künstlers/der Gruppe investiert wurde.

Der Druck von Ruhm und Reputation

Ein K-Pop-Idol zu sein, bedeutet, ein Image zu pflegen, das den Fans gefällt und sicherstellt, dass sie in der Branche beliebt bleiben; das bedeutet, keine Dating-Skandale oder andere Skandale zu haben, die ihrem Ruf schaden oder dazu führen könnten, dass sie Fans verlieren. Eine Heirat wird von vielen Idolen als zu riskant angesehen, da sie sich damit der öffentlichen Kritik aussetzen, was bei falscher Handhabung zu ihrem Untergang in der Branche führen könnte.

Idol-Verträge und die Prioritäten der Managementfirmen

Die meisten Managementfirmen verlangen von ihren Idolen, dass sie Verträge unterschreiben, die besagen, dass sie erst nach Ablauf ihres Vertrages heiraten dürfen. So wird sichergestellt, dass der Fokus auf der Förderung der Gruppe/des Künstlers liegt und nicht auf individuellen Bestrebungen wie Heirat oder Familiengründung während der Zeit als Idol, die von den Werbeaktivitäten für die Gruppe/den Künstler insgesamt ablenken könnten. Außerdem enthalten diese Verträge in der Regel Klauseln, die besagen, dass ein Idol, wenn es sich entschließt, zu heiraten, während es noch unter Vertrag ist, der Managementfirma das Geld zurückzahlen muss, bevor es die Gruppe verlässt, was schwierig sein kann, je nachdem, wie viel Geld ursprünglich in die Promotion des Künstlers/der Gruppe investiert wurde.

Die finanzielle Belastung der Ehe für Kpop-Idole

Eine Heirat kann teuer sein, selbst wenn man Dinge wie die Hochzeitskosten außer Acht lässt; auch die gesetzlichen Gebühren, die mit einer Heirat in Korea verbunden sind, können sich schnell summieren, wenn man nicht vorher genug Geld gespart hat. Das macht es für viele Idole schwierig, die nicht genug verfügbares Einkommen zur Verfügung haben, weil sie von dem Wenigen leben müssen, das sie durch Auftritte in Live-Shows oder Varieté-Shows usw. verdienen, bei denen die Bezahlung nicht immer garantiert ist (besonders, wenn sie gerade erst anfangen). Diese finanzielle Belastung kann noch dadurch verstärkt werden, dass mehrere Mitglieder in einer Gruppe sind, die alle Geld für die Ehekosten brauchen, was die ohnehin schon knappen Budgets bei der Vorbereitung von Promotion-Aktivitäten usw. zusätzlich belasten kann, was es für Gruppen/Künstler/innen schwierig macht, die aufgrund von Budgetbeschränkungen usw., die von Managementfirmen usw. auferlegt werden, nicht genug Geld auf einmal zur Verfügung haben.

Kulturelle Normen in Korea

In Südkorea gibt es bestimmte kulturelle Normen rund um die Ehe, die vorschreiben, wie man sich zu verhalten hat, wenn man eine Ehe eingeht. Dazu gehören Erwartungen wie die, dass beide Partner aus ähnlichen Verhältnissen kommen (in Bezug auf das Bildungsniveau), sowie Erwartungen an die Geschlechterrollen in der Ehe, bei denen von den Männern erwartet wird, dass sie sich um alle finanziellen Aufgaben kümmern, während von den Frauen erwartet wird, dass sie zu Hause bleiben und sich um die Pflichten im Haushalt kümmern, wie Kochen, Putzen usw. Diese Erwartungen können es Idolen schwer machen, die nicht in diese traditionellen Rollen passen, weil sie sich mehr Freiheit in ihrer Beziehung wünschen oder einfach nicht genug Geld auf einmal zur Verfügung haben, weil das Management das Budget einschränkt usw.

Was denken die Fans über die Heirat von Kpop-Idolen?

Wenn es darauf ankommt, verstehen die meisten Fans, warum Idole nicht heiraten können, solange sie noch unter Vertrag sind, aber es gibt immer noch eine gewisse Enttäuschung unter denen, die sich von der Entscheidung eines Idols, eine Ehe einzugehen, betrogen fühlen, obwohl sie vorher über die vertraglichen Verpflichtungen Bescheid wussten; aber dieses Gefühl geht normalerweise schnell vorbei, da die meisten Fans verstehen, warum Idole eine Auszeit von den Aufgaben brauchen, die direkt mit der Promotion ihrer Gruppe zu tun haben, bevor sie so große Schritte im Leben wie das Heiraten machen.

Abschluss

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Kpop-Idole zwar nicht heiraten können, solange sie noch bei ihrem jeweiligen Management unter Vertrag stehen, dass es aber verschiedene Gründe für diese Entscheidung gibt, wie z.B. vertragliche Verpflichtungen, Druck durch Ruhm, finanzielle Belastung, kulturelle Normen und Fan-Reaktionen. Trotz dieser Hindernisse finden viele KPOP-Stars einen Weg, um sie zu umgehen, damit sie ihr persönliches Glück finden können, ohne ihren beruflichen Erfolg zu opfern. Wenn du dich also schon immer gefragt hast, warum Kpop-Idole nicht heiraten können – jetzt weißt du es! Und vergiss nicht – schau dir noch heute unsere fantastische Auswahl an Kpop-Modeprodukten an!

FAQ

Dürfen K-Pop-Idole heiraten?

Leider sind Verabredungen und Heiraten in der K-Pop-Branche tabu. Viele Stars haben im Laufe der Jahre den Zorn enttäuschter Fans auf sich gezogen. Zum Glück gibt es viele Künstler, die entschlossen sind, dieses Stigma zu brechen. Werfen wir einen Blick auf einige der K-Pop-Stars, die ihre Partner geheiratet haben.

Warum ist es Idol nicht erlaubt, sich zu verabreden?

Vermeide Reputationsbetrug Der Ruf eines Idols kann einen großen Einfluss auf seine Karriere haben. Anders als in der übrigen Musikindustrie, in der es in der Regel keine Gegenreaktionen der Fans gibt, können Dating-Skandale in der Pop-Branche über die Karriere eines Idols entscheiden oder sie beenden. 27. September 2022

Warum ist K-Pop nicht verheiratet?

Idole müssen Verträge unterschreiben, die ihnen verbieten, sich in den ersten Jahren zu verabreden oder zu heiraten (besonders zu Beginn ihrer Karriere). Wenn sie Single sind, ist es wahrscheinlicher, dass sie erfolgreiche Prominente und große Fans werden.

In welchem Alter heiraten die Koreaner?

Männer über 18 und Frauen über 16 können mit der Zustimmung ihrer Eltern oder Erziehungsberechtigten heiraten. Ansonsten liegt das Heiratsalter in Südkorea bei 20 Jahren (international bei 19 Jahren).

Wie gehen K-Pop-Idole heimlich aus?

Anstatt nach Telefonnummern zu fragen, wählen manche Idole einen subtileren Ansatz und lassen ihre Kontakte für die Zuschauer geheim. Es ist eine Tradition in der K-Pop-Branche, dass Idol-Gruppen zur Feier der Veröffentlichung ihres neuen Albums die Garderobe von Sundaes (Senior) besuchen.

Was ist die Altersgrenze für Idol?

Im Gegensatz zu anderen Talentshows hat American Idol eine strenge Altersgrenze. Alle Teilnehmer/innen müssen zum Zeitpunkt des Vorsingens zwischen 15 und 29 Jahren alt sein. Wenn du minderjährig bist, bleib bitte in Begleitung eines Elternteils.